D2016Aug04101904DJI07397Betina ist ein Ort an der nordöstlichen Küste der Insel Murter, der mit dem Festland durch eine bewegliche Brücke in Tisno verbunden ist. Betina liegt 35 km westlich von Šibenik. Administrativ wird der Ort der Gemeinde Tisno zugeordnet. Betina hat etwas weniger als 800 Einwohner.

Die Pffarkirche des hl.Franziskus dominiert über dem Dorf. Ihren Glockenturm erricthete im Jahre 1736. der Baumeister aus Šibenik Ivan Skok. Zum alten Kern des Ortes leitet ein Netz von kleinen Strassen herab.

Der mittlere, historische Teil von Betina wurde auf den östlichen Abhängen des Artić - Kaps ausgebaut, an der nördlichen Einfahrt in den Murter - Kanal. Im Laufe der Zeit dehnte sich die Siedlung auch auf die Zdraće - Bucht aus und verband sich mit der Siedlung Murter. Eine physische Grenze zwischen den beiden Siedlungen (Betina und Murter) ist heute nicht zu finden.

Der Name des Ortes stammt aus dem keltischen "bet" - Mund, was der Lage und Form des Hafens von Betina entspricht. Wenn man sich nämlich Betina vom Meer annähert, bildet der Halbinsel der alten, steinernen Betina einen natürlichen Hafen, der, wie der Mund, Fischerboote vor wildem Meer und starkem Wind (Bura) schützt.

Die Einwohner von Betina sind  berühmte Schiffsbauer  ist auch sehr an den "kalafaten", den Schiffsbauern im Holz bekannt. Schon 1848. wurde in Betina eine sehr moderne Schiffswerft ausgebaut und die Tradition des Schiffbaus hat sich bis heute erhalten. Heute, wenn die Holzschiffe durch die aus Plastik ersetzt werden, wird Betina mit kleinen Familienschiffswerften zum Zentrum des Schiffbau aus Holz.

Sie waren auch berühmte Muschelsammler. Die Muschel hat Generationen Einwohner Betinas ernährt. Die Muscheln wurden mit Hilfe der Brganja gefangen (eine Vorrichtung zum Herausholen der Muscheln aus dem Meer). Neben der Ernährung, wurden die Muscheln auch als Färbemittel verwendet. Damit wurden Stoffe gefärbt. Muscheln wurden ebenfalls gemahlen und ins Baumaterial gegeben. Heute ist der Muschelfang verboten und zu Ehren dieser Tradition findet bereits seit 40 Jahren des Fest der Brganja statt (erster Sonntag im August) - ein großes Tagesfest mit interessantem Programm.

Die Strände von Betina sind im ganzen Ort verstreut und zeichnen sich durch extreme Klarheit des Meeres und Attraktivität aus. In ihrer Infrastruktur sind sie den Strandbesuchern angepasst. Die bekanntesten Strände sind Plitka Vala, Kosirina, Zdrače, Bisage... Wenn Sie neben dem Baden auch andere Aktivitäten ausprobieren möchten mit denen Sie Ihren Urlaub in Betina bereichern möchten, schlagen wir Ihnen vor das Segeln, Tauchen, Fahrradfahren, sowie das Bergsteigen auf den Bergen der Umgebung auszuprobieren. Von diesen Bergen aus werden Sie einen wunderschönen Ausblick auf den Ort und die benachbarten Inseln haben.


 

 

 

 

Prüfen Sie die Unterkünfte in Betina